Tipps & Tricks vom Profi

Hier eine Übersicht
der wichtigsten Tipps
und Tricks für die
erfolgreiche Renovierung
beim Altbau.

Soweit es sinnvoll erschien, haben
wir einzelne Themen verlinkt.

Diese Links sind an der fetten,
kursiven Schrift
leicht zu erkennen.

 

Bohrlöcher schnell wieder finden

Nach dem Versetzen eines Wandschrankes oder eines großen Regals bleiben manchmal unschöne Bohr- und Dübellöcher zurück. Diese können Sie kaschieren, wenn Sie sie nicht gleich zuspachteln wollen. Bei Bohrlöchern in Raufasertapeten nehmen Sie am besten ein Stück Watte, pressen diese in das Loch und betupfen die Stelle mit der passenden Farbe. Hier empfiehlt es sich, immer einen Rest Farbe in einem luftdichten Gefäß für solche Notfälle aufzubewahren. Auch Flecken, Kratzer oder andere unansehnliche Stellen sollten Sie mit Farbe betupfen. Grobe Pinselstriche fallen hier eher auf.

Wenn Sie eine Wand neu tapezieren wollen, aber Dübellöcher weiter nutzen wollen, dann markieren Sie diese doch mit kurzen Holzstiften (z.B. Streichhölzern), dann finden Sie die Löcher nach dem Tapezieren schnell wieder.

Bei eingerosteten Nägeln und Schrauben lohnt es sich, es mit etwas Öl zu versuchen. Tröpfeln Sie etwas Öl auf die betreffenden Nägel oder Schrauben und sie lassen sich leichter lösen. Sitzen Dübel zu fest und lassen sich nicht entfernen, dann probieren es doch mal mit einem Korkenzieher. Ansonsten hilft nur die radikale Methode: den Dübel oben abschneiden!

 Wegrutschen beim Bohren verhindern

Auf glatten Oberflächen gibt ein Stück Malerklebeband dem Bohrer den nötigen Halt. Und so kann man auf dem Krebband auch besser mit einem Bleistift seine optimale Bohmarkierung setzen. Unabhängig vom Untergrund hilft es, wenn man das angezeichnete Bohrloch mit einem Körner (eine Metallspitze) markiert. Die kleine Vertiefung  führt den Bohrer in die richtige Richtung. Wer keinen Körner zur Hand hat, kann auch einen Nagel oder ähnliches verwenden. Bei etwas schwierigen Materialien wie Fliesen oder Metall empfiehlt es sich, zuerst mit einem kleineren Bohrer vorzubohren.